5 Tipps zum Abnehmen
13
Jun

5 Tipps, wie du dich beim Abnehmen motivierst

Kennst du das auch? Du hast es dir vorgenommen! Jetzt muss endlich etwas passieren. So gehts einfach nicht weiter. So hoch wie jetzt war das Gewicht noch nie. Jetzt ist endlich der Punkt, wo du handeln musst. Du spürst die Energie in dir, es anzupacken. Du spürst den Schmerz und die Wut, warum du erst jetzt handelst und nicht schon viel früher angefangen hast. Ab Montag legst du los. Jetzt wird hart durchgegriffen. Du willst Abnehmen und diesmal richtig.

Der Montag ist da, du legst voller Motivation los und tatsächlich purzeln die ersten Pfunde auf der Waage recht schnell. So läuft es Woche für Woche. Doch so langsam ab Woche 5 stagniert dein Gewicht. Es geht nicht mehr so flott wie am Anfang und du merkst, wie es deine Laune runter zieht.

Immer häufiger kommen Gedanken wie: Warum soll ich mir so einen Stress machen, wenn es doch nichts bringt? Und so geht sie dahin deine Motivation und dein großes Vorhaben endlich Abzunehmen.

Ist es dir so oder ähnlich schon einmal ergangen? Dann habe ich heute in meinem neuen Blogpost meine 5 besten Tipps, wie du dich beim Abnehmen motivierst.

5 Tipps zum Abnehmen

Das Abnehm 3 zu 1 Phänomen

Wusstest du, dass dein Gehirn besonders selektiv auf negative Ereignisse gerichtet ist? Das kannst du beim Abnehmen toll beobachten. Die ganzen Erfolge sind schnell vergessen. Aber was in der letzten Woche nicht optimal gelaufen ist, das könntest du blitzschnell aufzählen. Unser Gehirn ist bereits aus der Steinzeit programmiert, Gefahren in kürzester Zeit zu erkennen und zu flüchten oder zu bekämpfen. Das hatte uns ursprünglich mal das Leben gerettet, aber heute führt es dazu, dass wir uns selbst demotivieren, indem wir unsere Erfolge zu wenig feiern aber das was nicht gut gelaufen ist extrem schwer lastet.

Mein Tipp für dich: feier deine Erfolge extrem übertrieben. Denn unser Gehirn braucht 3 positive Erfolge um 1 negatives Ereignis zu neutralisieren. Die 3 zu 1 Regel zeigt dir also, wie wichtig es ist, jeden kleinsten Erfolg festzuhalten. Am besten auf Karten oder in deinem Lieblinsbuch oder auch im Handy. Hauptsache es ist immer wieder greifbar für dich. Lies dir alle Erfolge langsam durch, wenn du mal an einem Tiefpunkt bist.

Das Abnehm Schwarz-Weiß-Dilemma

Entweder ganz oder gar nicht, sonst bringt es nichts. Ja unser Gehirn möchte am liebsten immer eine absolute Antwort. Soll ich oder nicht. So ist es auch mit dem Abnehmen. Am liebsten möchte unser Gehirn wissen: Darf ich das nun essen oder nicht. Dieses „Vielleicht“ und „ein bisschen“ und „schau auf die Gesamtbilanz“ stellt unser Gehirn nicht ganz zufrieden. Aber genau das ist es, was über den dauerhaften Erfolg entscheidet. Aber ja in Graustufen zu denken müssen wir üben.

Du kannst alles Essen. Burger, Pizza, Süßigkeiten, alles was du willst. Aber es ist immer eine Frage dessen, ob du die Bilanz hinbekommst. An einer anderen Stelle auch mal bewusst verzichtets oder zum Burger mal nur einen Salat isst statt auch noch die Pommes.

Mein Tipp für dich: In Graustufen denken kannst du lernen. Überlege dir, was du essen möchtest und wie es perfekt in deinen Tag passt, ohne dass du Diätgedanken bekommst oder ständig verzichten musst.

Der Abnehm Fress-Feind

Kennst du diese Menschen, die versuchen dein Vorhaben Abzunehmen und endlich etwas zu verändern boykottieren wollen? Sich neben dich setzen mit Chips, dich überreden wollen, es heute doch mal zu lassen. Diese Fressfeinde sind nicht wirklich förderlich für deine Motivation.

Mein Tipp für dich: umgebe dich vor allem mit Menschen, die an dich glauben. Umgib dich mit Personen, die dich auch in schlechten Phasen beim Abnehmen unterstützen und motivieren, statt dein Scheitern vorzusehen.

Der Abnehm Zeitpunkt

Kennst du diesen Satz: Ab Montag fange ich definitv an, da gebe ich Gas. Ab Weihnachten ist Schluss mit der Esserei, dann gehts los. Oft suchen wir den perfekten Zeitpunkt, um zu starten. Aber weißt du was? Das ist das Scheitern, bevor du überhaupt angefangen hast. Du suchst nach Schlupflöchern, bevor du überhaupt angefangen hast.

Mein Tipp für dich: Starte jetzt und starte sofort. ABER: Starte mit einer kleinen neuen Veränderung und nicht den ganzen Baustellen, die du gesammelt hast. Denn genau dieser große Berg ist es, denn du mit der Aufschiberittis hinauszögern willst. Also fang klein an.

Der Abnehm Flow

Es ist mit dem Abnehmen wie mit der Arbeit. Es gibt Bereiche, die du gerne machst und Dinge, die du einfach nicht gerne tust. Aber du weißt, es gehört zu deiner Arbeit dazu. Perfekt im Arbeitsflow bist du, wenn du eine angenehme Balance zwischen anspruchsvollen Aufgaben hast, die du gerne tust und unangenehmen Aufgaben, die erledigt werden müssen. Ist ein Mensch aber permanent in der Überforderung, ist das nicht optimal für seinen Workflow.

So ist das auch mit dem Abnehmen. Jeder hat einen unterschiedlichen Abnehm Flow. Um optimal motiviert zu sein, musst du diesen Flow für dich herausfinden.

Mein Tipp für dich: Schreibe dir alle Baustellen auf, die du verändern möchtest. Suche dir aus deiner Liste erst mal nur 1-2 Aufgaben aus, die dir auf Anhieb einfach umsetzbar erscheinen. Starte mit diesen Aufgaben. Diese erste Motivation, dass es dir gut gelingt, hilft dir bei den nächsten Aufgaben. So arbeitest du dich voran.

Also lass uns loslegen, heute und jetzt und schreib dir sofort deinen Baustellenplan.

Du suchst nach weiterer Motivation? Menschen, die gerade auch das Ziel haben, ihr Essen zu verbessern? Dann komm doch in unsere Facebookgruppe: Endlich Abnehmen – ohne Diät zum Wohlfühlgewicht

You may also like
Stress macht dick
Entspannt Abnehmen – Warum Stress dick macht
10 vegane Eiweißlieferanten
Eiweiß hilft beim Abnehmen
Selbstgemachter Eiweißshake
HEIDELBEER-MANDEL EIWEISSSHAKE

Leave a Reply