11
Jul

Abnehmen im Homeoffice – Die 3 wichtigsten Tipps

Wie kann man trotz Homeoffice abnehmen? Genau das beschäftigt aktuell sehr viele meiner Kunden und deswegen teile ich heute mit dir meine 3 wichtigsten Tipps, wie auch dir das Abnehmen im Homeoffice gelingt.

Neue Strukturen brauchen neue Wege! Hast du am Freitag in meiner Story auf Instagram den #foodcheckfriday verfolgt? Jeden Freitag analysiere ich auf Instagram Ernährungsprotokolle und gebe Tipps und Ideen, wie die Umsetzung im Alltag besser gelingt. Das letzte mal schrieb mir eine Followering, dass Sie nun im Homeoffice arbeitet und es da so gar nicht mit dem Abnehmen klappen will.

Obwohl Sie sich schon einmal gute Strukturen geschaffen hatte im Arbeitsalltag ein besseres Essen umzusetzen, wurde sie durch neue Strukturen im Alltag vor neue Herausforderungen gestellt. Sie war schon mal auf einem Vortrag von mir in Ihrer Firma und sagte selbst: wow das hat sich richtig eingebrannt bei mir. Ich konnte so viel für mich mitnehmen und umsetzen und das Abnehmen lief richtig gut. Deswegen habe ich heute für dich die drei wichtigsten Tipps, wie du auch im Homeoffice abnehmen kannst.

Anderer Alltag – andere Abnehm Baustellen

Plötzlich im Homeoffice war alles anders. Es gelang ihr nicht mehr, ihre vorherigen, lange antrainierten Mechanismen abzurufen.

Alles was sie dachte, es säße jetzt tief in ihr und sie habe Lösungen war plötzlich völlig anders. Sie hatte das Gefühl, es liegt an Ihrer Faulheit, dass sie jetzt so gar nicht mehr zurecht kommt mit ihrem Essen.

Aber es ist ein ganz anderes Phänomen. Wenn sich unsere Alltagsumstände ändern, sehen wir häufig keine neuen Lösungswege. Es scheint, als kämen ganz neue Baustellen auf uns zu und die Lösung ist plötzlich in weiter Ferne.

Denn wüssten wir Alternativen, würden wir längst loslegen. Ich kann dir sagen: Es ist definitiv nicht ihre Faulheit. Es ist der Mangel an einfachen Lösungsideen. Aber genau dafür gibt es nun mal Experten, die neue Wege aufzeigen und dir beim Abnehmen helfen. Denn bei jedem Problem suchen wir einen Experten auf, aber wenn es ums Abnehmen geht, dann probieren wir an uns jede schwachsinnige Diät aus, statt uns einen Profi zu holen.

Die 3 wichtigsten Tipps zum Abnehmen im Homeoffice

Was kannst du also tun, wenn sich dein Alltag ändert? Du dir im Homeoffice schwer tust, dein Essen in den Griff zu kriegen?

Hier meine 3 wichtigsten Tipss fürs Abnehmen im Homeoffice:

 

1.Strukturiere zum Abnehmen

Schaffe dir selbst Tagesstrukturen – vor allem Essensstrukturen. Im Büro sind wir oft einem vorgegebenen Rhythmus ausgesetzt, an den wir uns anpassen. Und wenn diese Struktur wegfällt haben wir plötzliche keine mehr und fühlen uns überrumpelt. Schaffe dir feste Essenszeiten. Isst du bevor du mit der Arbeit startest oder nimmst du dir eine Frühstückspause gegen 10 Uhr? Richte dir auch feste Mittagessenszeiten ein. Ansonsten schiebst du es stundenlang raus, bis der Hunger nicht mehr ertragbar ist. Und was passiert dann? Du bist so ausgehungert, dass es schnell gehen muss und futterst irgendein unnützes, ungesundes Zeugs, was deinen Heißhunger noch mehr fördert.

 

2. Routiniere zum Abnehmen

Verfolge deine neuen Strukturen jeden Tag. So dass sie zu deinen neuen Routinen werden, die du ganz selbstverständlich tust. Das ist mein zweiter wichtiger Tipp, wie dir das Abnehmen im Homeoffice gelingt.

Dazu gehören beispielsweise auch Routinen, dein Mittagessen in Ruhe und nicht über deinem Laptop schnell einzunehmen, dazu gehört es auch in deiner Mittagspause mal raus zu gehen. Alles das, was du auf der Arbeit auch tun würdest. Aber auch eine feste Routine, wie du deine Arbeit beendest.

Kannst du Privat und Arbeit trennen? Oder verfließt es doch irgendwie und hat keinen Rhytmus? Feste Routinen lassen dich gedanklich besser mit der Arbeit starten und abschließen aber vor allem versorgst du dich so vernünftig mit Essen. Denn du weißt ja: sich mit hochwertigem Essen zu versorgen ist die wichtigste Art von Selbstliebe.

 

3. Produziere zum Abnehmen

Und damit meine ich nicht die Arbeit sondern dein Essen. Mach dir aktiv Gedanken, was du in der Mittagspause essen kannst. Und nein, du musst die Kocherei nicht jeden Tag neu erfinden. Dazu habe ich ein ganz einfaches System entwickelt, wie du dich perfekt in der Mittagspause zuhause versorgen kannst. Mit meinem System kochst du 1x deine kohlenhydratreiche Beilage vor und variierst dann 3-4 Tage, um diese Beilage rum. Schau dir hier ein paar Ideen an:

 

Variante Nudeln:

  • Koche Sonntags 250 g / ½ Packung Nudeln ab, stelle sie in den Kühlschrank gut verschlossen damit sie 3 Tage halten
  • Überlege dir 3 Verschiedene Nudelgerichte, die du in deiner Mittagspause abwandeln kannst
  • Hier meine Lieblingsvariationen mit Nudeln
    • Nudeln mit Pesto, Skyrella, Tomaten & Paprika
    • Nudeln mit Spinatsoße (Spinat, Frischkäse, Gemüsebrühe, Gewürze) und Räucherlachs
    • Nudeln mit Eiern angebraten, Salat dazu

 

Variante Kartoffeln:

  • Koche Sonntags 800 g Kartoffeln ohne Schale ab, stelle sie in den Kühlschrank gut verschlossen damit sie 4 Tage halten
  • Überlege dir 4 verschiedene Kartoffelgerichte, die du in deiner Mittagspause abwandeln kannst
    • Kartoffeln mit Quarkdip und Salat
    • Bratkartoffeln mit Gemüse und Spiegelei
    • Bratkartoffeln mit Kassler und Sauerkraut
    • Spinat, Kartoffel, Ei

 

Durch dieses System hast du jeden Mittag eine leckere Mahlzeit in weniger als 10 Minuten gezaubert. Damit du aber auf alles vorbereitet bist, kaufe dir auch verschiedene Fertigprodukte.

 

Die perfekten Fertigprodukte, wenn es super schnell gehen muss:

  • Linsensuppe
  • Fertige Suppen beispielsweise von DM im Glas
  • Fertige Bio-Gerichte von DM wie die Gemüseravioli (mit Käse und Gemüse aufwerten)
  • Expressreis von Dr. Oetker, den du dann mit Feta und Gemüse aufwertest
  • Fertigpizza – da gibt es verschiedene Firmen, die hochwertige Fertigpizzen produzieren, aus Dinkelmehl und keinerlei Zusatzstoffen. Dann liegt die Pizza auch nur bei 600 Kalorien statt wie so oft schon bei 800 oder 900.

Ganz wichtig natürlich: Immer einen Blick auf die Zutatenliste werfen und ein Produkt nicht nur anhand der Kalorien bewerten!

 

Du siehst es muss einfach nur mehr Struktur her, du brauchst Routinenen, damit du dein Vorhaben auch umsetzt und du musst an deiner Produktion arbeiten damit du immer etwas da hast. Mit diesen 3 Tipps gelingt dir das Abnehmen auch im Homeoffice. Ich würde sogar so weit gehen, dass es im Homeoffice einfacher ist als unterwegs. Aber natürlich vorausgesetzt, du hast einen Schlacht- oder sagen wir Futterplan. Aber ich bin mir sicher, du wirst begeistert sein und stets gut versorgt mit leckerem Essen. So macht Essen im Homeoffice Spaß.

 

Du wünscht dir persönliche Unterstützung von mir? Ab jetzt ist eine präventive Beratung bei allen gesetzlichen Krankenkassen auch ohne ärztliche Verordnung möglich. Du kannst sofort deinen Termin buchen und loslegen. Deine Krankenkasse beteiligt sich an den Kosten. Melde dich bei mir und wir vereinbaren deinen ersten Termin.

Deine Martina

You may also like
111 High Protein Rezepte – Mein neues Buch
Individuelle Ernährungsberatung statt Diät
5 Tipps zum Abnehmen
5 Tipps, wie du dich beim Abnehmen motivierst
Stress macht dick
Entspannt Abnehmen – Warum Stress dick macht