Abnehm-Killer Weihnachtszeit

Die Vorweihnachtszeit – zu verlockend ist das Angebot an Leckereien: Lebkuchen hier, Zimtsterne da, überquellende Plätzchendosen bei Oma und auf der Arbeit hat sich die „Naschschublade“ schon zu einem überdimensionalen Vorratsschrank entwickelt. Dieser Abnehm-Killer Weihnachtszeit.

Die Panik in uns steigt immer mehr und wir haben das Gefühl „Jetzt schon verloren zu haben“. Jedes Jahr ist es doch das gleiche…

Selbst mit Scheuklappen vor den Augen könnten wir diese „Dickmacher“ nicht übersehen. Sie werden ja beim Einkaufen fast schon in unseren Weg gestellt zum Drüberstolpern.

Trotz aller Bemühungen können wir diesen Leckereien einfach nicht widerstehen. Aus dem Vorsatz nur 1 bis 2 Plätzchen zu naschen entwickelt sich ein Desaster und wir können plötzlich nicht mehr stoppen und leeren im schlimmsten Falle die ganze Dose.

Vor lauter schlechtem Gewissen fällt es uns schwer die Weihnachtszeit zu genießen und wir tüfteln stattdessen schon an einem Neujahrsvorsatz herum, der all die Eskapaden der Weihnachtszeit wieder rückgängig machen soll. Kennst du das? Bist du auch schon am überlegen, wie du im Januar wieder voll durchstarten kannst? Und so wiederholt sich das Dilemma Jahr um Jahr.

Wie du trotz der ganzen Versuchungen ein entspanntes Weihnachten feiern kannst, verrate ich dir in diesem Blogbeitrag: Abnehm-Killer Weihnachtszeit

Plätzchen essen trotz Abnehmen

Abnehm-Killer: Klein aber oho

so klein und unschuldig sie auch aussehen mögen, Plätzchen sind in großen Mengen echte „Kalorienbomben“. Weihnachtsgebäck hat oft viele Kalorien und ist randvoll mit Zucker und Fett. ABER: Die Dosis macht das Gift. Tja, nur wie oft kriegen wir es einfach nicht hin mit der richtigen Dosis. Ich habe mir die Leckereien mal für dich angeschaut im Supermarkt und tatsächlich gibt es einige Köstlichkeiten, die gar nicht so bombig sind. Schauen wir uns die Abnehm-Killer in der Weihnachtszeit mal an.

Hier zur Orientierung die richtigen „Killerbomben“ und weniger kalorienreiche Gebäcke mal aufgelistet.

Vergleich unterschiedlicher Plätzchen nach ihren Kalorien und Fett

Letztlich kommt es immer auf die Menge und die Gesamtzahl der aufgenommen Kalorien an. Wenn du zum Tee täglich und mit Genuss einen kalorienreichen Stollen isst, nimmst du immer noch weniger Kalorien auf, als wenn du 3 Portionen Dampfnudeln essen würdest. Die Dosis macht das Gift und Genießen heißt hier die Lösung. Jedes Weihnachtsgebäck kann nur zur Kalorienfalle werden, wenn du die Kontrolle verlierst und zu viel isst. Dann werden sie zu echten Abnehm-Killern der Weihnachtszeit.

Keine Angst vorm Weihnachtsspekulatius

Falls du dich fragst wie du es bloß schaffen sollst, all den Leckereien aus dem Weg zu gehen, dann hab ich eine gute Nachricht: Das musst du gar nicht.

Denn wenn wir das ganze Zeug von vorne herein verteufeln, wächst unser Verlangen danach nur umso mehr. Wenn wir dann doch einmal etwas „Verbotenes“ gegessen haben, fühlen wir uns sofort schuldig und durch das Schwarz-Weiß-Denken (was unser Gehirn liebt, denn es hilft uns Situationen einzuordnen) sagen wir uns „jetzt ist es eh schon egal“ und finden keinen Halt mehr beim Essen, was uns dann ein noch schlechteres Gewissen bringt. So nach dem Motto: erst ewig verboten und dann völlig eskalliert. Somit entwickelt sich ein richtig angespanntes Verhältnis dazu und der Teufelskreis vom Überessen beginnt von vorne. Ist das nicht einfach nur schade?

Wie man es besser macht mit den Süßigkeiten in der Vorweihnachtszeit

Es geht also nicht darum das Süßigkeiten-essen wegzulassen, es geht darum den Stress rund um die Süßigkeiten loszulassen, es geht darum den Verzichtgedanken zu lösen und ein entspanntes Verhältnis zum Essen zu entwickeln und somit besser auf deine Körpersignale hören zu können – was uns längerfristig beim Abnehmen helfen wird.

Wenn du Süßes bewusst und in Maßen in deinen Alltag einbaust und sie achtsam genießt, wird es dir leichter fallen den Heißhunger darauf zu lösen, weil deine Verzichtsgedanken dadurch reduziert werden.

Mach Spekulatius essen zu einem Art festen Ritual, indem du dir sie in einem entspannten Moment am Tag gönnst. Zum Beispiel am Nachmittag zu einer Tasse Tee oder Kaffee. Du belässt es bei einer Portion, gehst durch den Tag und freust dich schon darauf das gleiche morgen wieder machen zu dürfen. Und schon sind diese bösen Abnehm-Killer in der Weihnachtszeit gar nicht mehr so stark in deinem Kopf.

Wie man gut durch die Vorweihnachtszeit kommt trotz Plätzchen

Abnehm-Killer: Wie du gut durch die Weihnachtszeit kommst

Natürlich lässt sich alles immer leichter sagen als machen.

Besonders in der Adventszeit haben wir ein Überangebot an Nahrung und da kann man mal schnell den Überblick verlieren.

Deswegen sollte der Fokus während der Feiertage nicht auf das Abnehmen gerichtet sein, sondern eher darauf das Gewicht halten zu können. Versuche entspannt in dieser Zeit mit dir und deinem Wunsch abzunehmen zu sein. Verordne dir eine kleine Pause und lege deinen Fokus im Dezember einfach mal nur auf den Genuss.

Ich würde mich darauf konzentrieren während dieser Zeit trotzdem regelmäßig und ausgewogen zu essen, um den Körper ausreichend mit Nährstoffen zu versorgen und dadurch Heißhunger zu vermeiden.

Wie man immer so schön sagt: „Wir werden nicht zwischen Heiligabend und Neujahr dick. Sondern zwischen Neujahr und Heiligabend.“

Während der Weihnachtszeit sollten wir dem „schlechten Gewissen“ keinen Platz lassen und stattdessen unsere Seele baumeln lassen. Und sind wir doch mal ehrlich. Das Phänomen tritt nicht nur an Weihnachten auf, sondern begleitet uns auch unterm Jahr: sei es an Geburtstagen, Hochzeiten oder Einladungen bei Freunden.

Du wünscht dir Unterstützung beim Abnehmen – dann starte doch mit uns im Januar durch. Hier bekommst du alle Infos zum neuen Kurs: Iss dich knackig – Der Onlinekurs für Frauen, die das mit dem Abnehmen ernst meinen.

Du suchst nach leckeren Rezepten für gesündere Plätzchen, dann schau doch mal bei meinen Rezepten vorbei

Viele weitere leckere Plätzchen findest du auch auf anderen Seiten: Plätzchen