Langfristig abnehmen mit deinem Ernährungsplan

Langfristig abnehmen mit deinem Ernährungsplan. Abnehmen – ein Thema, mit denen die meisten von uns sich schon mehr als einmal beschäftigt haben. Es gibt unendlich viele verschiedene Methoden, die dir versprechen, dein Gewicht zu senken oder zu halten. 10 Kilo in nur einem Monat, lautet da so manche Schlagzeile. Angefangen vom Kalorienzählen über Abnehmshakes und noch viele weitere Wundermittel.

Anfangs hat man vielleicht schon Probleme, sich aufzuraffen und damit zu starten. Hat man dann mal endlich angefangen, läuft es anfangs dann vielleicht ganz gut, doch dann beginnt es wieder. Man ist zu streng mit sich selbst, verliert die Motivation und ist einfach nur frustriert. Man hat einfach keine Lust mehr und schmeißt alles hin. Wenn es ganz blöd läuft, nehmen wir nach einem Abnehmversuch sogar noch mehr zu und wir wiegen mehr als davor. Tatsächlich scheitern über 90% aller Diäten. Aber das muss nicht immer so laufen, es gibt eine Möglichkeit, mit der auch du langfristig Abnehmen kannst, ohne nur an Kalorien zu denken oder stundenlang in der Küche zu stehen. In meinem Blogbeitrag erfährst du: langfristig abnehmen mit deinem Ernährungsplan.

3 Gründe warum Abnehmen vielen so schwer fällt und sie einen Ernährungsplan brauchen um langfristig abzunehmen.

3 Gründe, warum Abnehmen so vielen schwer fällt

Alles beginnt mit deinem Ziel: Ich möchte abnehmen! Diese eine Hose, in die du wieder rein möchtest. Das Bild, dass dir von früher in die Hände gefallen ist. Oder manchmal ist es auch einfach nur der kränkende Hinweis von anderen, dass dein Gewicht mehr geworden ist. Dein Ziel kann ganz verschiedene Gründe haben. Du machst dir Gedanken, liest dich in verschiedene Themen ein, weißt vielleicht schon ganz viel über bestimmte Lebensmittel, aber trotzdem will es irgendwie nicht klappen. Oft merke ich, das viele meiner Kunden/innen ein super Grundwissen zum Thema Ernährung haben, doch die Umsetzung im stressigen Alltag will nicht so recht klappen.

Ein Grund dafür kann sein, dass man sich schnell zu hohe und unrealistische Ziele steckt, was einen sehr schnell enttäuschen kann. Erst gestern war eine Kundin in meiner Beratung, die über die letzten Monate kontinuierlich ca. 1,3kg pro Monat verlor. Ja zugegeben, dass ist nicht die schnellste Abnehmerin. Darüber war sie etwas frustriert und hatte gehofft alles würde schneller gehen. Doch ein völlig realistisches Tempo sind ca. 1 – 3 kg pro Monat. Schneller sollte es gar nicht gehen, sonst steigt das Risiko auch, dass du fix wieder zunimmst. Als ich ihr das erklärte, konnte ich ihr etwas den Frust nehmen. Denn lieber geht es doch über Monate immer um die 1 kg runter, was in einem Jahr dann über 12kg sind, als dass es wie davor stetig Jahr für Jahr mehr wird. Also weg mit unsinnigen Zielen wie: In vier Wochen gehe ich auf eine Hochzeit, jetzt muss das klappen und ich will 10 kg weg haben. Damit tust du dir absolut keinen Gefallen.

Ein weiter Grund ist, das wir das Erreichen unseres Traumgewichts oft mit Verzicht in Verbindung bringen. Bei vielen Diäten werden sogar manche Lebensmittel oder ganze Lebensmittelgruppen verboten. Sätze wie: „Wenn ich abnehmen will, darf ich kein Brot mehr essen oder wenn ich abnehmen will, darf ich kein Fett mehr essen.“, halte ich für einen absoluten Reinfall. Man sollte sich nichts an Lebensmitteln verbieten, denn wie wahrscheinlich ist es denn, dass man sein ganzes Leben nie mehr Brot oder Fett isst? Abgesehen davon, dass diese Lebensmittel auf keinen Fall pauschal Auslöser von einem Mehrgewicht sind.

Eher unwahrscheinlich. Man sollte sich nichts verbieten, und hat man mal Lust auf Schokolade, dann sollte man Schokolade essen, es muss ja nicht die ganze Tafel sein. Verzichtest du aber immer, weil du denkst, ich darf nicht, kann das schnell zu Heißhunger führen und statt dem Stück Schokolade, was man sich ohne ein schlechtes Gewissen hätte gönnen können, isst du vielleicht die ganze Tafel und hast danach ein schlechtes Gewissen.

Noch ein Grund ist, wir denken, um abzunehmen müssen wir stundenlang in der Küche stehen. So nach dem Motto: ohne Fleiß kein Preis. Wir müssen Mahlzeiten vorbereiten, Gerichte vorkochen und mit einer Familie abzunehmen klappt schon gleich dreimal nicht. Da muss ich euch aber widersprechen.

Abnehmen bedeutet nämlich nicht stundenlang in der Küche zu stehen oder durch den Supermarkt zu schleichen, um die richtigen Lebensmittel zu finden und auch für die ganze Familie zu kochen und trotzdem abzunehmen ist möglich, man muss eben nur wissen, wie. Z. B. mit einem flexiblen Ernährungsplan, mit dem du super Planen kannst und dir so Geld und vor allem auch Zeit einsparen kannst. Dazu möchte ich dir im folgenden mehr erzählen: langfristig abnehmen mit deinem Ernährungsplan.

3 Vorteile warum ein flexibler Ernährungsplan hilft um dauerhaft abzunehmen.

Warum ist ein flexibler Ernährungsplan genau das Richtige für dich?

Langfristig abnehmen mit deinem Ernährungsplan. Ich zeige dir wie. Denn wir planen so gut wie alles in unsrem Leben, Geburtstage, unseren Urlaub und was wir am nächsten Tag anziehen. Nur unsere Mahlzeitenplanung kommt oftmals zu kurz, man hangelt sich von einer Mahlzeit zur nächsten, aber ein Plan steckt nicht wirklich dahinter.

Die Folge? Immer das gleiche auf dem Teller, keine Ideen mehr, was man noch kochen soll, ein Kühlschrank in dem viel drin ist aber irgendwie doch nichts und am Ende einfach nur Stress, wenn es ums nächste Kochen oder Essen geht. Auch beim Einkaufen kann es vorkommen, dass wir etwas ziellos durch die Gänge schleichen, wir entdecken hier mal etwas im Angebot, das in den Wagen wandert und hier ein neues Produkt. Ob wir diese Produkte dann benötigen oder ob sie uns nur zum Naschen oder mehr Essen verleiten? Damit aber genau das nicht passiert, muss ein Plan her, denn er erleichtert so viel.

Durch einen Plan sparst du dir allein beim Einkaufen schon sehr viel Zeit und auch Geld. Da du einen Plan hast, auf dem genau steht, was wir diese Woche zum Kochen benötigen und wie viel.

Du weißt also genau, was du brauchst und was deine Anlaufstellen im Supermarkt sind. Außerdem kaufst du so nicht sinnlos Dinge ein, die du eventuell gar nicht verwertest oder Süßigkeiten und Fertiggerichte, was neben der Zahl auf der Waage auch noch den Geldbeutel schont.

Mit einem Plan fällt es dir außerdem leichter, auch an stressigen Tagen dran zu bleiben und ein Plan kann dir helfen, nicht so streng mit dir selbst zu sein. Du weißt genau, was gibt es heute zu essen und was morgen, du musst also nicht noch unter Stress Rezepte oder ganze Menüs für den nächsten Tag aus dem Ärmel schütteln. Durch einen Blick auf den Plan siehst du, was alles an Gerichten da ist, denn Abnehmen hat auf keinen Fall etwas mit Hungern oder täglichem Verzicht zu tun. Langfristig abnehmen mit deinem Ernährungsplan.


Außerdem ist ein sehr wichtiger Punkt, wir dürfen und sollen unser Essen genießen. Essen soll etwas Schönes sein und sollte nicht mit negativen Gedanken oder schlechtem Gewissen verbunden sein. Durch den Plan kannst du dein Essen genießen und Freude daran haben. Es sind super leckere Gerichte dabei, die der ganzen Familie schmecken und die rein gar nichts mit fettarmem oder Diätessen zu tun haben. Du kannst dir so wieder Zeit für die schönen Dinge im Leben nehmen und musst dir nicht zwanghaft Gedanken um dein Essen, Kalorien und die Zahlen auf der Waage machen. Denn mal ganz ehrlich das Leben ist doch viel zu kurz für Diäten.

Lisa erzählt warum der Ernährungsplan ihr so gut geholfen hat langfristig abzunehmen

Erfahrungen zum flexiblen Ernährungsplan – die knackigen 28

Warum sollte denn jetzt mit einem Plan alles anders sein? So viele Menschen bekommen die Umsetzung im stressigen Alltag einfach nicht hin.

So auch bei Lisa, vor meinem knackigen 28 hat sie schon so einiges versucht, um abzunehmen, Punkte zählen und Lebensmittel verboten und das endete meist darin, dass sie nicht mehr verzichten konnte oder einfach zu viel gegessen hat, was letztendlich zu einem Jo-Jo-Effekt führte.

Mit den knackigen 28 hat Lisa bereits nach 2 Wochen 1,5kg abgenommen. „Der Vorteil hierbei ist das man sich tatsächlich gesund ernährt und keinen Heißhunger hat, somit gelingt eine langfristige Gewichtsabnahme und Ernährungsumstellung.“ sagte sie über mein Konzept.

Lisa und ihr Freund füllten gemeinsam den Wochenplan aus und gingen dementsprechend einkaufen. „Somit hat man klare Vorstellungen, was abends zu tun ist und für den nächsten Tag vorbereitet werden kann, man kauft nicht sinnlos Dinge ein, die man überhaupt nicht braucht.“ berichtete sie außerdem.

MIriam erzählt warum der Ernährungsplan ihr so gut geholfen hat langfristig abzunehmen

Auch meine Kundin Miriam konnte durch die knackigen 28 endlich System in ihr Essen bringen. Anfangs fiel es ihr besonders schwer, Portionsgrößen einzuschätzen. Sie kochte abends und aß dann meistens zu viel.

Durch den flexiblen Ernährungsplan fällt es ihr nun leichter, Eiweiß in ihre Mahlzeiten einzubauen und die Portionsgrößen abzuschätzen.

Außerdem findet Miriam super, wie einfach man seinen Nährstoffbedarf berechnen kann und die Rezeptideen, die schnell und einfach zubereitet werden können.

Auch dass das System nicht radikal ist, also ohne extremes Kalorienzählen oder Verzicht auskommt.

Alle Vorteile auf einen Blick die man im Ernährungsplan die knackigen 28 bekommt

Langfristig abnehmen dein flexibeler Ernährungsplan – die knackigen 28: was du bekommst

Die knackigen 28 sind dein flexibler Essensplan. Du hast ein Problem damit System in dein Essen zu bringen und endlich nachhaltig abzunehmen, ohne streng sein zu müssen?

Du hast gefühlt keine Struktur in deinem Essen?

Du hast regelmäßig Heißhunger

Du weißt oft nicht, was du essen sollst?

Du weißt nicht, wieso du bisher nicht abgenommen hast?

Dann sind die knackigen 28 genau das Richtige für dich!

  • Du bekommst zwei Videoanleitungen, mit denen du selbst deinen Nährstoffbedarf berechnen kannst.
  • Du bekommst ein einfaches Baukastensystem zur Kombi, mit dem du deine Woche und deinen Einkauf planen kannst
  • Du bekommst über 110 Rezepte, die sich auch für Vegetarier ausgelegt sind
  • Du bekommst einen Einkaufsguide für den Supermarkt
  • Du bekommst einen Meal-Prep-Guide, falls du gerne vorkochst
  • Du bekommst einen Nährstoffguide, um deine Lieblingsrezepte integrieren zu können


Klingt gut, oder? Dann nichts wie los und hole dir meinen flexiblen Ernährungsplan – die knackigen 28.