Meine 5 Tipps für deinen besseren Stoffwechsel

5 Tipps für besseren Stoffwechsel

Du möchtest ein paar Pfunde verlieren? Du hast keine Lust auf die nächste Diät und strenge Verbote? Du hast das Gefühl dein Stoffwechsel ist die letzten Jahre schlechter geworden? Dann bist du hier genau richtig. Ich möchte dir heute fünf einfache Tipps geben, wie du deine (Ess-) Gewohnheiten langfristig verändern kannst und somit deinem Wunschgewicht immer näherkommst und das ganz ohne strenge Regeln und Verbote. In diesem Blogartikel erfährst du die 5 wichtigsten Tipps, wie du deinen Stoffwechsel verbessern kannst und endlich langfristig abnehmen kannst.

Der Mahlzeiten Rhytmus ist wichtig für deinen Stoffwechsel. 3 Mahlzeiten sind optimal.

Tipp 1: Für besseren Stoffwechsel – Mahlzeitenrhythmus

Bei meinen Kundinnen und Kunden stelle ich immer wieder fest, dass meistens nicht nur die Menge an Kalorien eine Rolle spielt, sondern auch wie die Mahlzeiten zusammengesetzt sind und wie sie über den Tag verteilt werden. Weißt du was ich unglaublich oft sehe und auch selbst früher falsch gemacht habe? Viele essen zum Abend den Großteil der täglichen Nahrung. Man kommt endlich zur Ruhe, sitzt mit seiner Familie zusammen und will so richtig ausgiebig essen. Aber: Unser Körper will schon langsam in den Ruhemodus wechseln. Oder läufst du abends noch einen Marathon?

Die meisten nicht oder? Und so wird das ganze gute Essen und die vielleicht noch folgende Nascherei auf dem Sofa schön in unsere Depots gelegt für schlechte Zeiten. Deshalb sollten circa zwei Drittel der Energie tagsüber also Frühs und mittags gegessen werden. Fange an deinen Körper tagsüber gut zu versorgen und dein Stoffwechsel wird es dir danken. Oft fällt das Frühstück im Vergleich zum Abendessen eher schmal aus, wobei es eher andersherum sein sollte. Frühs braucht dein Körper Energie und gute Nährstoffe, um seinen Stoffwechsel vorantreiben zu können. Du musst nicht gleich nach dem Aufstehen loslegen, aber zumindest eine vollwertige Mahlzeit noch vor 12 Uhr solltest du zu dir nehmen. Was heißt vollwertig? Das zeige ich dir in meinem kostenfreien Essensplan: Die knackigen 7. Ein gratis Essensplan, der super ausgewogen zusammengestellt ist und dir zeigt wie gut du dich fühlst, wenn dein Essen passt.

Hier kommst du zu deinem kostenfreien Essensplan

Sattmacher wie Fett, Gemüse und Obst verbessern deinen Stoffwechsel und du nimmst schneller ab.

Tipp 2: Für deinen Stoffwechsel – mehr Sattmacher einbauen

Wie oft hast du schon einen Teller reingeschaufelt und gedacht: Hä ich bin einfach null satt. Hast dir einen nächsten Teller geholt, danach noch was Süßes und dann kam das schlechte Gewissen. Einer der absoluten Fehler beim Abnehmen: Zu wenig Sattmacher – zu viele kalorienarme Lebensmittel.

Mein Tipp für dich: Der halbe Teller sollte immer voller Gemüse oder Salat sein, zumindest bei zwei Mahlzeiten am Tag, klassischerweise das Mittag- und Abendessen. Gemüse hat kaum Kalorien, dafür aber viele Vitamine, Mineralstoffe und Ballaststoffe. Das heißt wir können hier gerne zuschlagen und werden satt, ohne zu viele Kalorien aufgenommen zu haben. Also trau dich und probiere verschiedene Gemüsegerichte. Auch zur kalten Mahlzeit kann man Gemüse in Form von Rohkost, Salat, eingelegtem Gemüse und Aufstrichen essen. Hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt! Dein Körper liebt die vielen Nährstoffe und auch deine Magenfüllung lässt dich bessere Sättigung spüren.

Sattmacher Nr. 2 Fett für deinen Stoffwechsel

Sattmacher Nr. 2: Fett! Spare nicht an gesunden pflanzlichen Fetten wie Öle und Nüsse. Natürlich solltest du keine Packung Nüsse essen aber täglich eine Hand Nüsse oder ein EL Nussmus, täglich 1-2 EL Öl und gerne ein paar Kerne helfen dir unglaublich gut satt zu sein und deinen Stoffwechsel zu pushen. Warum? Fett sättigt bis zu 6 Stunden und ist dein absoluter Abnehmhelfer. Mal ganz ehrlich: Wie oft hast du schon bestimmte Lebensmittel für dich gestrichen, weil du dachtest damit nehm ich doch nie ab? In meinen Büchern findest du unglaublich viele tolle Rezepte, die voller toller Sattmacher sind. Hier mal meine zwei perfekten Bücher für dich:

111 High Protein Rezepte

Wunschfigur ohne Diät

Mehr Alltagsbewegung wie Treppenlaufen und Sparziergänge erhöhen den Kalorienverbrauch und den Stoffwechsel

Tipp 3: Für deinen Stoffwechsel – Kalorienverbrauch erhöhen

Wahrscheinlich ist es jedem klar, aber ich muss es trotzdem noch mal sagen: Bewegung ist ein entscheidender Faktor, um deinen Stoffwechsel zu puschen. Wir erhöhen so unseren Energieverbrauch und verbrennen Kalorien. Beim Abnehmen spielt zwar dein Essen eine viel größere Rolle und deswegen werben auch so viele Programme mit: du musst keinen Sport machen. Ja… aber 30% des Erfolgs kommen nun mal auch über deine Bewegung. Also lass uns das nutzen. Ich sage immer so schön: Der Mensch wurde zum Laufen gemacht. Und es muss hier nicht unbedingt Hochleistungssport sein. Besonders effektiv und mit viel weniger Überwindung verbunden sind die kleinen alltäglichen Dinge.

Wie gelingt dir mehr Bewegung im Alltag

Sei es das Treppen steigen, das Fahrradfahren zur Arbeit, zum Einkaufen oder der Spaziergang in der Mittagspause. Im Homeoffice sind auch kleine Bewegungspausen besonders easy. Einfach jede Stunde kurz aufstehen, hüpfen oder das Lieblingslied anmachen und eine kleine Tanzeinlage dazu einlegen. Auch hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Feel free, Hauptsache du bewegst dich. Was macht dir Spaß, auf was hast du Lust? Probiere doch einfach mal verschiedene Kleinigkeiten aus und finde heraus, wie du dich ganz einfach ein bisschen mehr bewegen kannst. Hast du einen Schrittzähler? Vielen Kundinnen kommen so gut zu mehr Motivation sich zu bewegen. Probier es doch mal aus, es gibt echt schon günstige Exemplare um die 20 bis 30 Euro zum Reinkommen.

Süßigkeiten und Zucker hemmen deinen Stoffwechsel

Tipp 4: Für deinen Stoffwechsel – Süßigkeiten in den Griff bekommen

Der Tag lief nicht so, Langeweile, Entspannen vor dem Fernseher, Frust, Trauer oder einfach, weil es so gut schmeckt. Es gibt viele Gründe Süßigkeiten oder andere Snacks zu essen. Bin ich zuckersüchtig? Ja vielleicht… umso mehr wir davon essen, umso mehr will unser Körper. Aber nehmen wir diese Gründe und Gewohnheiten überhaupt wahr? Zucker ist einer unser absoluten Stoffwechselkiller. Ständiges Snacken und permanenter Zucker führen zu einem absoluten Stoffwechselchaos. Der Blutzucker geht rauf und runter, du produzierst ständig Insulin und blockierst so jeden Stoffwechselschritt. Aber halt: du musst nicht komplett auf Zucker verzichten. Alles was extrem ist, bringt dich absolut nicht weiter. Aber fang an, bewusster mit diesen Verführungen umzugehen.

Meine zwei Tipps für dich

Ich kann dir hier zwei Tipps geben. Zum einen vielleicht erstmal ein Glas Wasser trinken, bevor gesnackt wird, denn der Körper kann Hunger und Durst manchmal nicht wirklich unterscheiden. Zum anderen darf ich dir sagen: Du solltest nicht auf Süßigkeiten und andere Snacks verzichten. In einer gesunden und ausgewogenen Ernährung muss man sich nichts verbieten! Aber versuch doch mal ganz bewusst zu schmecken und nichts nebenbei zu machen, ganz ohne Multitasking, nur genießen. Vielleicht hast du dann schon nach einem oder zwei Schokoriegeln genug. Aber auch hier braucht es häufig Übung und Geduld, wenn es doch mal nicht klappt.

Essen sollte immer bewusst und intuitiv erfolgen nicht nebenbei

Tipp 5: Für deinen Stoffwechsel – Essen als Aktivität

Zu guter Letzt noch… Essen ist keine Nebensache! Ich weiß wir müssen schon unser Leben lang täglich essen und so wird Essen für viele zur Nebensache die eben erledigt werden muss. Wir schenken unserem Essen nicht die Aufmerksamkeit, was es braucht. Auch wenn es schwerfällt, sollte man beim Essen nichts nebenbei machen. Lass dich nicht ablenken und versuch dich wirklich nur auf die Mahlzeit auf deinem Teller zu konzentrieren. Wie riecht es? Wie fühlt es sich auf der Zunge an? Wie sieht das Essen aus? Und natürlich auch wie schmeckt es überhaupt? Höre auf dein Bauchgefühl und achte dabei vor allem auf Hunger und Sättigung. Nur wenn du bewusst hinfühlst kannst du auch Signale von deinem Körper empfangen.

Warum? Dein Gehirn ist nicht multitaskingfähig, auch wenn wir das immer glauben. Wenn du isst und nebenbei auf deinem Handy spielst nimmt dein Gehirn keine echten Signale wahr. Du isst viel mehr, als dein Körper eigentlich bräuchte. Meine Frage an dich: Wann hast du das letzte mal nur Gegessen? Natürlich geht das nicht bei jeder Mahlzeit, wir haben ja häufig doch unseren vollen Alltag aber auch nur begrenzte Zeit in einer Pause. Aber starte doch schon mal mit 1 bewussten Mahlzeit pro Tag.

Ernährungsberatung Martina Amon | NomaVita

Jeder Schritt verbessert deinen Stoffwechsel

Wie du siehst, kannst du schon durch kleine Alltagsänderungen einen Schritt näher zum Wohlfühlgewicht kommen und deinen Stoffwechsel super gut verbessern. Die ganzen angeblichen Stoffwechseldiäten tun eins: deinen Stoffwechsel kaputt machen aber sonst auch nichts. Natürlich dauert alles seine Zeit, denn der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Sieh diese Tipps nicht als Regeln oder Diät, sondern vielmehr als eine Lebensstilveränderung. Schon bald geht es wie von selbst, dass du beispielsweise Obst und Gemüse einbaust, keine Sorge mehr vor guten Fetten hast oder mit dem Essen aufhörst, sobald du merkst, dass du satt bist. Habe keine Angst vor großen Veränderungen, sondern gehe kleine Schritte, denn auch so kann man sein Ziel erreichen. Dein Stoffwechsel verändert sich nicht von heute auf morgen sondern wird mit jedem Schritt immer besser und optimierter.

Wie ich dich unterstützen kann

Na, welcher Tipp ist der nächste Schritt für dich? Du wünschst dir eine persönliche Unterstützung von mir? Dann lass uns in einer individuellen Beratung dein Essen gemeinsam strukturieren und deinen Stoffwechsel optimieren.

Und auch deine Krankenkasse unterstützt dich

Und das Beste: Deine gesetzliche Krankenkasse bezuschusst meine Beratungen. Beantrage jetzt deine Kostenzuschuss.

Lass es uns angehen und deinen Stoffwechsel verbessern. Es liegt bereits alles in dir, was wir dafür brauchen. Wir müssen es nur wieder aktivieren.