Warum nehme ich nicht weiter ab? Abnehm-Fallen

Martina, warum nehme ich nicht weiter ab? Die Abnehm-Fallen. Wenn ich dir eins aus meinen 10 Jahren Berufserfahrung und der Arbeit als Ernährungsberaterin sagen kann: Noch niemand hat über längere Zeit linear immer kontinuierlich und stetig immer nur an Gewicht verloren. Niemand! Aber so viele quälen sich nach einer Zeit auf Ihrer Reise zum Wohlfühlgewicht, dass es doch endlich schneller gehen müsste. Deswegen widme ich diesem Thema heute einen eigenen Blogartikel. Und wenn auch du an diesem Punkt stehst, dann habe ich hier meine besten 3 Tipps, wenn du einfach nicht weiter abnimmst – Die Abnehm-Fallen.

Nach 15 kg ging es nicht weiter mit dem Abnehmen

So war es auch bei meiner Kundin Svenja. Sie kam zu mir mit einem Körpergewicht von 89kg bei einer Größe von 1,56m. Svenja ist 38 Jahre alt, arbeitet in einem Büro in Vollzeit und in ihrer Freizeit geht sie gerne wandern oder trifft sich mit Freunden. Wir erarbeiteten Schritt-für-Schritt in einer individuellen Beratung einen Ernährungsplan für Svenja. Erarbeiteten uns gemeinsam einen Einkaufsplan, so dass sie strukturierter an die Sache gehen kann und schauten, wo ihre Fehler lagen, warum sie bisher nicht abgenommen hatte und optimierten so ihren Stoffwechsel. Die ersten 3 kg waren nach 2 Wochen sofort weg. Das ist aber völlig normal, denn dabei wird häufig einiges an Wasser ausgeschieden, was der Körper bei der bisherigen Ernährungsweise gebunkert hatte.

Svenja war super happy, wie gut das Abnehmen doch klappen kann, wenn man mal versteht, woran es gehangen war. Und so ging es die nächsten Wochen schön stetig weiter. Svenja nahm im Schnitt ca. 2-3 kg pro Monat ab und nach einem halben Jahr und 7 Sitzungen in der Ernährungsberatung waren schon 15 kg weg und Svenja super happy. So kann sie sich das auf jeden Fall weiter vorstellen und wird dran bleiben.

Ich hatte ein super gutes Gefühl bei Svenja, dass sie weiter ihren Weg gehen wird. Aber nach 3 Monaten rief mich Svenja verzweifelt an: „Martina – es hatte so gut geklappt als ich bei dir war. Aber die letzten 3 Monate ging irgendwie einfach gar nichts mehr auf der Waage! Woran könnte das liegen?“ Was könnten Svenjas Abnehm-Fallen sein? Warum nahm sie einfach nicht weiter ab?

Alte Ernährungs-Muster leben auf

Svenja kam erneut zu mir in die Beratung und wir machten einen ersten gemeinsamen Check von ihrem aktuellen Ist-Zustand beim Essen. Svenja berichtete, dass sie doch eigentlich fast alles so machte, wie wir es besprochen hatten aber irgendwie tat sich jetzt einfach nichts mehr.

In unserem Gespräch merkte ich als Außenstehender schnell, dass Svenja in ein paar alte Muster gerutscht ist. Aber wie konnte das passieren? Sie war doch bisher so gut gestartet? Wir Menschen üben tägich die meisten Handlungen völlig automatisch aus. Sie werden von unserem Unterbewusstsein gesteuert. Unser Unterbewusstsein ist unser Langzeitspeicher. Und das was wir über lange Zeit praktiziert haben ist ein fester Bestandteil unseres Unterbewusstseins.

So passierte es auch Svenja, dass sie ganz unbewusst alte Muster wieder pflegte. Sie lies häufiger ihr Frühstück ausfallen, weil sie keinen Hunger hatte, doch am Abend überkam sie dann der Heißhunger. Zwar vergriff sie sich nicht mehr an Süßigkeiten aber die Portionen wurden doch wieder deutlich größer. Das waren Svenjas Abnehm-Fallen, warum sie einfach nicht weiter abnahm.

Mein Tipp für dich: Nimm dir mal ein Blatt Papier und einen Stift und überlege dir, was hast du anders gemacht, als es besser lief mit dem Abnehmen? Binde auch eine gute Freundin oder deinen Partner in diese Überlegung mit ein. Manchmal hilft ein Blick von außen.

Die häufigsten Fehler beim Abnhemen

Die 3 häufigsten Fehler beim Abnehmen

So gingen wir zusammen Svenjas Essensalltag durch und wurden gemeinsam fündig. Und dabei kann ich dir sagen, das sind definitiv die häufigsten Fallen in die viele tappen:

  • unregelmäßiges Essen
  • zu wenig Protein in der Ernährung (111-High-Protein-Rezepte)
  • keine Struktur beim Kochen & Einkaufen

Gemeinsam hatten Svenja und ich einen regelmäßigen Essensplan für sie erstellt. Darin konnte sie ihr Essen flexible zusammenstellen aber so konnten wir garantieren, dass sie regelmäßig isst und auch dass durch dieses Baukasten-System genug Protein in ihrem Essen ist. Durch diese fehlende Struktur in ihrem Essen geriet sie wieder unbewusst häufiger in den Heißhunger. Ihre Portionen wurden dadurch wieder größer, vor allem auch am Abend und so wurde ihr Stoffwechsel wieder schlechter und es wollte sich einfach nichts auf der Waage tun.

Mein Tipp für dich: Schreibe dir dein Essen mal für eine Woche grob auf, ohne es zu wiegen. So hast du einen guten Überblick über deine Woche. Gehe deine Woche dann in Ruhe durch. Isst du regelmäßig? Enthält dein Essen genügend Protein? Versorgst du deinen Körper über den Tag vernünftig?

Aufgeben ist keine Option! Du siehst es gibt sicher einen Grund, warum es auf der Waage mal nicht weiter geht. Kein Grund zu verzweifeln und in irgendeine Diät zu verfallen. Nimm dir Zeit und geh es in Ruhe wieder an! Melde dich gerne bei mir, wenn ich dich auf deinem Weg unterstützen darf.